Leezenflow: Das Design ist fertig! – Einfach. Smart. Münster.
Das Design Leezenflow wurde von Magdalena Schmitz und Leonie Winkelmann im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der Münster School of Design enwickelt.

Leezenflow: Das Design ist fertig!

Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der FH Münster im Fachbereich Design (MSD) entwickelten Leonie Winkelmann und Magdalena Schmitz in Kooperation mit der Stabsstelle Smart City Münster den Design-Prototypen Leezenflow. Auf den Seiten von Magdalena Schmitz und Leonie Winkelmann finden sich zahlreiche Bilder und Animationen.

Radfahren im Fluss – eine digitale Anzeige zur Verkehrssteuerung: die Idee Leezenflow

Angenommen man fährt mit dem Fahrrad auf eine Ampel zu und weiß, wann sie umschaltet! So könnte man seine Geschwindigkeit ganz einfach anpassen, um bei Grün durchzufahren. Das ist die Idee hinter dem Grüne-Welle-Assistent Leezenflow: Auf einer digitalen Anzeige sieht man anhand des Farbverlaufs bereits kurz vor der nächsten Straßenkreuzung, wie lange die aktuelle Ampelphase noch andauert, so kann jede Radfahrerin und jeder Radfahrer seine Geschwindigkeit individuell anpassen und man kommt flüssiger und sicherer ans Ziel. Der Leezenflow ist mit der jeweiligen Fahrradampel verbunden und ändert die Länge des Farbverlaufs dynamisch.

Farbverlauf des Leezenflow / Animation: Magdalena Schmitz & Leonie Winkelmann

 

Bachelor-Projekt an der Münster School of Design

Als Bachelor-Projekt haben Magdalena Schmitz und Leonie Winkelmann sowohl die dynamische Anzeige als auch die Gehäuseform unter Berücksichtigung von Anforderungen an Verkehrssicherheit und Außenstandort gestaltet. Entstanden ist eine übersichtliche Darstellung mithilfe bekannter Farben und Symbole. So versteht der Radfahrer den Zusammenhang zur nächsten Ampel und die Aussage der Animation schnell im Vorbeifahren. Das umgebende Gehäuse, das die nötigen Technikelemente schützt, weist durch seine Form auf die Information hin, ohne vom Straßenverkehr abzulenken.

Design Leezenflow: Magdalena Schmitz & Leonie Winkelmann

Prototyp Leezenflow an der Promenade Münster

Fotomontage: Magdalena Schmitz & Leonie Winkelmann

Voraussichtlich im Frühjahr 2021 wird der erste Prototyp Leezenflow an der Promenade Ecke Hörster Tor angebracht. Um die Programmierung kümmern sich bCyber UG in Kooperation mit Code for Münster. Ebenfalls im Projektteam mit dabei sind das Stadtplanungsamt sowie das Amt für Mobilität und Tiefbau der Stadt Münster. Weitere Informationen gibt es auf der Projektseite Leezenflow.

 

Alles über die Münster School of Design (MSD) und die Vorstellung des Leezenflow-Designs im Rahmen des Parcours 2020/2021 gibt es hier: https://wise20.parcours-muenster.de/arbeiten/leonie-winkelmann/ und https://wise20.parcours-muenster.de/arbeiten/magdalena-schmitz/

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Architektenwettbewerb ist entschieden / Neubau für städtische Nutzungen und WDR-Landesstudio Wo sich heute eine Parkplatzfläche befindet, soll künftig urbanes Flair spürbar werden: …

In der Nacht von Samstag, 30. Januar, auf Sonntag, 31. Januar, fanden die beiden letzten der insgesamt drei Flüge des Projekts “Thermografiebefliegung …

Diese News wird im Rahmen der Thermografiebefliegung Münster regelmäßig aktualisiert. Drei Flüge mit insgesamt 10 Flugstunden sind für Frühjahr 2021 über Münsters …

Befliegung des Stadtgebietes dient dem „Klimaschutz aus der Luft“ / Start an drei Abenden / Das Wetter muss stimmen Mit der Thermografiebefliegung …

Die digitale Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in der Stadtentwicklung ist zunehmend ein wichtiges Thema und zwar nicht erst seit der Einschränkung …