Leezenflow hängt! – Einfach. Smart. Münster.
Leezenflow-Release am 17.05.2021 (v.l.): Stadtbaurat Robin Denstorff, Max Stewen (Fahrradbüro), Basti Bleker (bCyber), Dr. Thomas Terstiege (Smart City Münster), Ulrich Zelke (Smart Mobility), Dr. André Wolf (Smart City Münster)

Leezenflow hängt!

Seit wenigen Stunden hängt der Grüne-Welle-Assistent Leezenflow an der Promenade, Kreuzung Hörstertor! Damit werden die Radler:innen auf der Promenade nun dabei unterstützt, das richtige Tempo zu finden, um ohne Stopp bei Grün über die Ampel zu fahren. Die Idee und ein erster Prototyp wurden bereits im MÜNSTERHACK 2019 mit dem Zuschauerpreis prämiert. Jetzt freuen wir uns, dass dieses kollaborativ entwickelte Projekt in den Echt-Betrieb gehen kann — wasserdicht und mit Echtzeitdatenempfang von der Ampel.

Meinung mitteilen über die Online-Umfrage

Funktioniert der Leezenflow? Ist er verständlich? Hängt er im richtigen Abstand zur Ampel? Was könnte verbessert werden? Die Smart City Münster ist an Ihrer Meinung interessiert! Unter allen Teilnehmer:innen werden Preise verlost, mitmachen lohnt sich also doppelt! [Nachtrag, 14.06.21: Bis zum 12. Juni 2021 war die Umfrage online, nun ist der Link nicht mehr aktiv. Die Evaluation geht aber noch weiter.]

Die Online-Umfrage ist Teil einer wissenschaftlichen Evaluation durch die Universität Münster, die klären soll, ob der Leezenflow das hält, was er verspricht: Einen verbesserten Radverkehrsfluss und eine erhöhte Radverkehrssicherheit. Wenn Leezenflow den Radfahrkomfort erhöht, plant die Stadt Münster weitere Geräte an andere Ampelkreuzungen anzubringen.

Kollaboratives Projekt

Die Stadt Münster hat Leezenflow in Zusammenarbeit mit dem Projekt-Team des MÜNSTERHACKS 2019 weiterentwickelt. Code for Münster und die bCyber UG haben die technische Umsetzung übernommen, die Fachstelle Verkehrsmanagement und Smart Mobility im Amt für Mobilität und Tiefbau hat Expertise im Bereich der Ampeltechnik beigesteuert. Die Firma swarco, von der die Ampelanlage am Hörstertor stammt, hat Technik geliefert und stand mit Rat und Tat zur Seite. Das Design des Leezenflows wurde von Magdalena Schmitz und Leonie Winkelmann im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der Münster School of Design (FH Münster) entworfen. Weil es sich bei der Promenade um einen denkmalgeschützten Ort handelt, ist hier besonders viel Wert auf die Gestaltung gelegt worden.

Projektteam Leezenflow beim Release am 17.05.21. Foto: Stadt Münster, Meike Reiners

Um die Kollaboration weiter zu fördern, wird die Bauanleitung des Leezenflows in Kürze komplett zum (nicht-kommerziellen) Nachbau für alle verfügbar sein.

Weitere Informationen finden sich auf unserer Leezenflow-Projektseite.

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Digitalisierung gemeinsam gestalten Sechs Tage lang täglich Infos, Ideen und Projekte rund um digitale Themen Am 18. Juni 2021 findet der bundesweite …

“Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege” – bei der Aktion der Stadt Münster konnten Fahrradfahrende ihre Strecken per App aufzeichnen und damit einen …

Aufruf zur Teilnahme an der Aktion vom 12. April bis zum 9. Mai 2021: Tracke deine Alltagswege für ein besseres Fahrradnetz in …

Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der FH Münster im Fachbereich Design (MSD) entwickelten Leonie Winkelmann und Magdalena Schmitz in Kooperation mit der …

Architektenwettbewerb ist entschieden / Neubau für städtische Nutzungen und WDR-Landesstudio Wo sich heute eine Parkplatzfläche befindet, soll künftig urbanes Flair spürbar werden: …