Stadt stärkt Beteiligung der Öffentlichkeit in Münster

Stadtforum mit 200 Teilnehmenden / Digitale Beteiligung soll ausgebaut werden

Die Stadt will die Beteiligung der Öffentlichkeit in Münster stärken. Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtbaurat Robin Denstorff haben dazu am Donnerstag, 20. Juni, Bürger:innen, Politik, Wissenschaft und Verwaltung zum Stadtforum „Lokale Demokratie stärken – Beteiligung weiterentwickeln“ eingeladen. Dabei gingen rund 200 Teilnehmer:innen unter anderem den Fragen nach, wie Bürgerbeteiligung in Münster leichter und vielfältiger gemacht werden kann, wie sich die digitale Beteiligung verbessern lässt und wie diejenigen erreicht werden können, die sich bislang noch wenig beteiligen.

Um eine große Bandbreite der Stadtgesellschaft zu erreichen, hatte die Stadt insgesamt 500 Einwohnerinnen und Einwohner aus allen Teilen Münsters zufällig aus dem Melderegister gelost und eingeladen. Aber auch alle anderen Münsteraner:innen waren aufgerufen, sich in das Stadtforum einzubringen.

Bereits auf den Weg gebracht ist eine Plattform, mit der die Stadt digitale Beteiligungsformate ausbauen will, die über den städtischen Internetauftritt erreicht werden können. Dies geht aus einer Berichtsvorlage hervor, die dem Rat am Mittwoch, 19. Juni, vorgelegt wurde. Die vom Land kostenlos zur Verfügung gestellte Plattform „Beteiligung NRW“ bietet allen Bürger:innen die Möglichkeit, sich aktiv und gleichzeitig zeit- und ortsunabhängig in Entscheidungsprozesse von Verwaltung und Politik einzubringen.

Ergebnisse des Stadtforums „Demokratie stärken …“ finden Sie ab Mitte Juli auf der städtischen Seite MünsterZukunft – gmeinsam machen: https://www.muensterzukunft.de/

So kann der Mängelmelder der Stadt beispielsweise bereits seit Juli 2023 mit Hilfe dieser Plattform über den städtischen Internetauftritt genutzt werden unter www.stadt-muenster.de/service/maengelmelder. Er erfreut sich guter Akzeptanz und Nutzung, bis Mitte Juni 2024 gab es dort rund 4.600 Meldungen von Bürger:innen guten Erfahrungen aus einem Testbetrieb mit „Beteiligung NRW“, etabliert die Verwaltung diese seit Februar 2024 als Standardplattform für digitale Öffentlichkeitsbeteiligung. Unter www.beteiligung.nrw.de/portal/muenster sind digitale städtische Mitmachangebote dauerhaft zugänglich.

Weitere Beispiele für bisherige Projekte mit Bürgerbeteiligung in unterschiedlicher Form sind unter anderem der Klimastadt-Prozess, die Münster Modell Quartiere Busso-Peus-Straße und Steinfurter Straße, der Masterplan Mobilität oder das Handlungskonzept „Barrierefreie Innenstadt“.

Interessante Links

Ergebnisse des Stadtforums „Demokratie stärken …“ finden Sie ab Mitte Juli auf MünsterZukunft – gmeinsam machen

Bürgerbeteiligung Leezenflow https://smartcity.ms/sag-uns-deine-meinung-zum-leezenflow/

Beteiligungsplattform NRW – Startseite Stadt Münster www.beteiligung.nrw.de/portal/muenster

Weitere Beiträge

Leezenflow

Die Online-Befragung zum neuen Leezenflow-System ist seit dem 26. Juni 2024 abgeschlossen. 376 Personen haben teilgenommen – vielen

Weiterlesen »

Weitere Beiträge